News


Zitat: haufe.de 21.09.2017

"Viermal Gold, fünfmal Silber, viermal Bronze plus ein Sonderpreis: Darüber können sich die Gewinner des "Europäischen Preises für Training, Beratung und Coaching 2017" freuen. Der Coach- und Trainerverband BDVT hat den Award in Form von steinernen Eulen auf der Messe "Zukunft Personal" überreicht [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: haufe.de 21.09.2017

"135. Bundesgesetz, mit dem das Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014 geändert wird

Der Nationalrat hat beschlossen:

Das Bilanzbuchhaltungsgesetz 2014, BGBl. I Nr. 191/2013, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 50/2016, wird wie folgt geändert:

1. In § 2 Abs. 2 Z 5 wird das Wort „und“ durch einen Beistrich ersetzt, in § 2 Abs. 2 Z 6 der Punkt durch einen Beistrich ersetzt und werden folgende Ziffern 7 bis 9 angefügt:

„7.die Vertretung in allen Angelegenheiten der An- und Abmeldung von Registrierkassen,
8.die Beratung und Vertretung in Angelegenheiten des Registers der wirtschaftlichen Eigentümer einschließlich der Meldung des wirtschaftlichen Eigentümers auf der Basis der Angaben ihrer Mandanten und der Feststellung und Überprüfung des wirtschaftlichen Eigentümers im Auftrag ihrer Mandanten und
9.die Tätigkeit als Mediator, wenn sie in die Liste der Mediatoren nach dem Zivilrechts-Mediations-Gesetz (ZivMediatG), BGBl. I Nr. 29/2003, eingetragen sind [...]“"

Das gesamte Bundesgesetzblatt finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: 135. Newsletter der BGBl.-Redaktion 18.09.2017

"136. Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Einrichtung eines Registers der wirtschaftlichen Eigentümer von Gesellschaften, anderen juristischen Personen und Trusts (Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz – WiEReG) erlassen wird und das Finanzmarkt-Geldwäschegesetz, das Finanzstrafgesetz, die Notariatsordnung, die Rechtsanwaltsordnung, das Devisengesetz, das Bankwesengesetz, die Bundesabgabenordnung, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz und das Energieabgabenvergütungsgesetz geändert werden

Der Nationalrat hat beschlossen:

Inhaltsverzeichnis

Artikel 1 Umsetzung von Richtlinien der Europäischen Union

Artikel 2 Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Einrichtung eines Registers der wirtschaftlichen Eigentümer von Gesellschaften, anderen juristischen Personen und Trusts (Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz – WiEReG)

Artikel 3 Änderung des Finanzmarkt-Geldwäschegesetzes
Artikel 4 Änderung des Finanzstrafgesetzes
Artikel 5 Änderung der Notariatsordnung
Artikel 6 Änderung der Rechtsanwaltsordnung
Artikel 7 Änderung des Devisengesetzes
Artikel 8 Änderung des Bankwesengesetzes
Artikel 9 Änderung der Bundesabgabenordnung
Artikel 10 Änderung des Finanzmarktaufsichtsbehördengesetzes
Artikel 11 Änderung des Energieabgabenvergütungsgesetzes [...]"

Das gesamte Bundesgesetzblatt finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: 135. Newsletter der BGBl.-Redaktion 18.09.2017

"137. Bundesgesetz über die Wirtschaftstreuhandberufe (Wirtschaftstreuhandberufsgesetz 2017 – WTBG 2017)

Der Nationalrat hat beschlossen:

Inhaltsverzeichnis

1. Teil
Berufsrecht

1. Hauptstück
Wirtschaftstreuhandberufe – Berechtigungsumfang

§ 1. Wirtschaftstreuhandberufe
§ 2. Berechtigungsumfang – Steuerberater
§ 3. Berechtigungsumfang – Wirtschaftsprüfer
§ 4. Berechtigungsumfang – Sonstiges
§ 5. Öffentliche Bestellung – Anerkennung
§ 6.Dienstleistungen
§ 7. Niederlassung [...]"

Das gesamte Bundesgesetzblatt finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: 135. Newsletter der BGBl.-Redaktion 18.09.2017

Die im letzten Jahr vom Verein Selbstlaut gemeinsam mit anderen Beratungsstellen herausgegebene Broschüre kann in gedruckter Form bei der Kinder- und Jugendanwaltschaft Wien kostenlos bestellt werden: post@jugendanwalt.wien.gv.at

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie die Broschüre als Download: ...
Quelle: Newsletter Verein Selbstlaut vom 19.9.2017

"Manche Kinder brauchen auf unbestimmte Zeit eine liebevolle Ersatzfamilie, die sie stützt und betreut und für eine bestimmte Zeit die Aufgaben der leiblichen Eltern übernimmt. Pflegemama oder Pflegepapa sein ist eine schöne, aber auch herausfordernde Aufgabe. Die Stadt sucht deshalb laufend nach neuen Pflegeeltern und Krisenpflegeeltern.

Krisenpflegeeltern versorgen sehr junge Kinder für einen kurzen, befristeten Zeitraum. Sie sind ExpertInnen im Umgang mit Kindern in schwierigen Situationen und geben ihnen Halt und Sicherheit. Und sie müssen sich immer wieder verabschieden, wenn Kinder nach etwa sechs bis acht Wochen zu ihren leiblichen Eltern zurückkehren oder in eine andere Pflegefamilie aufgenommen werden.

Was werdende Pflegeeltern auf jeden Fall dafür mitbringen müssen, erfahren Interessierte bei einem Informationsabend am kommenden Dienstag, den 26.9., von 18 bis 20 Uhr im Referat für Adoptiv- und Pflegekinder Schlagergasse 8, 1090 Wien. Dort gibt es auch alle Infos zum neuen Anstellungsmodell für Krisenpflegeeltern.

Derzeit betreuen ca. 700 Pflegefamilien und rund 50 Krisenpflegeeltern 1.500 Kinder. Diese Form der Unterbringung für Kinder aus schwierigen familiären Situationen hat sich in Wien seit Jahren sehr bewährt."

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 21.09.2017

"Schellhorn: Aktueller Suchtbericht zeigt stabile Situation / Alkohol stellt mit 700 Neuerkrankungen im Jahr eine große Herausforderung dar

(LK) Mit dem Suchtbericht 2016 liegt nunmehr der vierte Bericht zur Suchtproblematik im Land Salzburg vor. Der aktuelle Suchtbericht, der die Problembereiche Alkohol, Medikamente, Drogen und Glücksspielsucht umfasst, wurde von Soziallandesrat Heinrich Schellhorn und Franz Schabus-Eder, Suchtkoordinator des Landes, heute, Mittwoch, 20. September, bei einem Informationsgespräch in Salzburg präsentiert.

"Der vorliegende Suchtbericht zeigt eine weitgehend stabile Situation. Wir können in Salzburg von konstanten Zahlen sprechen. Die zielorientierte Vernetzung unter den mit Suchtfragen befassten Einrichtungen und die zahlreichen Vorsorgemaßnahmen machen die Suchthilfe effektiv. Dennoch haben wir in Salzburg folgende Situation: Suchterkrankungen gehören zu den am häufigsten vorkommenden Diagnosen", fasste Landesrat Schellhorn zusammen.

Alkohol, das Suchtmittel Nummer 1

Alkohol stellt, zusammen mit Nikotin, auch weiterhin die deutlich größte Herausforderung an die Suchthilfe dar. In der Alkoholberatung des Psychosozialen Dienstes des Landes wurden 2016 insgesamt 927 Menschen mit Alkoholproblemen betreut. Davon sind 71 Prozent Männer, der Frauenanteil liegt bei 29 Prozent. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 20.09.2017

Zitat: tips.at 19.09.2017 13:24 Uhr

"ENNS. Im Oktober wird in Enns und in Linz mit neuen Rainbows-Gruppen gestartet. Seit über 20 Jahren bieten sie bewährte Hilfe und Unterstützung für Kinder in Trennungssituationen [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.tips.at 19.09.2017 13:24 Uhr

"Pilotprojekt „Inegrierte Versorgung Demenz“ läuft in Wien erfolgreich bis Ende des kommenden Jahres

Am 21. September wird der Welt-Alzheimertag begangen. An diesem Tag soll verstärkt Aufmerksamkeit für Menschen mit Demenz und deren Angehörige geschaffen werden. Das ist auch den Tageszentren des Fonds Soziales Wien (FSW) ein Anliegen. Denn in Österreich sind in etwa 160.000 Menschen von demenziellen Erkrankungen betroffen – Tendenz steigend. Demenz ist ein Oberbegriff für Erkrankungen, die mit dem Verlust der geistigen Funktionen einhergehen. Betroffen davon sind meist ältere Menschen. Zur besseren Information über diese Erkrankung veranstaltet der FSW am kommenden Donnerstag einen Infoabend „Alltag mit Demenz“ im Tageszentrum Sechshauser Straße [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 19.09.2017

Diese Broschüre enthält rechtliche Informationen rund um Ehe, Lebensgemeinschaft, eingetragene Partnerschaft, Scheidung und Trennung. Die Broschüre wurde nach Änderung der Rechtslage seit 2016 nun neu aufgelegt und kann bei der Abteilung Gesellschaft und Arbeit - Frauen und Gleichstellung (Amt der Tiroler Landesregierung) bestellt werden. Die Download-Version gibt es in Kürze auf der Homepage. ...
Quelle: Newsletter Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Gesellschaft und Arbeit - Frauen und Gleichstellung 18.09.2017

 Ältere Beiträge


Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at