News


Zitat: regionews.at 21 April 2019, 11:00

"Dezentrale, niederschwellige, anonyme und kostenlose Beratung für hilfesuchende Menschen [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: regionews.at 21 April 2019, 11:00

Wien (OTS) - Der OGH hat in seinem Beschluss die Abweisung eines Antrages eines Ernährungstrainings-Institutes gegen den Verband der Diaetologen Österreichs auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung bestätigt und auf die gesetzlich festgelegten Kompetenzen der Diaetologen verwiesen. Diaetologen sind die einzige Berufsgruppe im Bereich der Ernährungsberatung, die neben Ärzten und auf ärztliche Anordnung kranke und krankheitsverdächtige Menschen (z.B. bei Diabetes, Krebs, Adipositas u.a. Krankheiten) ernährungstherapeutisch beraten und behandeln darf.

In seinem Beschluss vom 29. Jänner 2019 hat der Oberste Gerichtshof (OGH) den "außerordentlichen Revisionsrekurs" eines Ernährungstrainings-Institutes, welches im März 2018 beim Handelsgericht Wien gegen den Verband der Diaetologen Österreichs einen Antrag auf Erlassung einer einstweiligen Verfügung (verbunden mit einer Unterlassungsklage) eingebracht hatte, zurückgewiesen. Der OGH hat damit, in letzter Instanz, den Beschluss des Oberlandesgericht Wien (OLG Wien) vom 26. Juni 2018 bestätigt: Darin hatte das OLG Wien entschieden, dass die verbreitete Behauptung des Verbandes der Diaetologen Österreichs, "dass Ernährungstraining im Zusammenhang mit Krankheiten verboten ist und in diesen Fällen die Ernährungsberatung den Diaetologen vorbehalten ist", richtig ist. Der Oberste Gerichtshof (OGH) bestätigt damit, letztgültig, den Beschluss des Oberlandesgericht Wien (OLG Wien), das in seinem Beschluss bereits das Handelsgericht Wien in seiner Abweisung des Antrages auf Erlassung der einstweiligen Verfügung bestätigt hat.

"Diese Entscheidung des OGH ist sehr wichtig für uns, verschafft sie doch den kranken und krankheitsverdächtigen Menschen Klarheit und Orientierung im Sinne der PatientInnensicherheit. DiaetologInnen sind als gesetzlich geregelter Gesundheitsberuf die einzige Berufsgruppe im Bereich der Ernährungs-Beratung und -Therapie, die aufgrund von Ausbildung und Kompetenz in das öffentliche Gesundheitsberufe-Register eingetragen ist. ...
Quelle: OTS0050, 15. April 2019, 10:16

Zitat: www.krone.at 12.04.2018 13:46

"Mit so einem Ansturm haben die Verantwortlichen nicht gerechnet: In der ersten Woche haben bereits mehr als 2000 Personen beim neuen Gesundheitstelefon 1450 angerufen. Teilweise gab es längere Wartezeiten. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Zitat: www.krone.at 12.04.2018 13:46

"[...] Dr.in Marion Breiter, Mitbegründerin des Dachverbandes „Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen“, erhielt am Freitag das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 13. April 2019

Zitat: tips.at 12.04.2019 08:26 Uhr

"[...] Auch in diesem Jahr wird an der NMS-Niederneukirchen im Zuge des Talente Förderung-Programmes des Landes OÖ wieder eine Workshop-Reihe „Peermediaton für Schüler“ angeboten. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: tips.at 12.04.2019 08:26 Uhr

"[...] Bregenz (VLK) – Werden immer mehr Kinder immer schwieriger und sprengen sie die Möglichkeiten von Pädagogik, Therapie, Partizipation und Inklusion? Um diese Fragen drehte sich die gemeinsame Fachtagung des Oberlandesgerichts Innsbruck und des Fachbereichs Kinder- und Jugendhilfe am Donnerstag, 11. April, im Landhaus in Bregenz. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz 11.4.2019

"[...] Auf Einladung von Caritas-Präsident Michael Landau eröffneten am Mittwoch Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal und Sozialstadtrat Peter Hacker gemeinsam mit Bezirksvorsteher Georg Papai und FSW-Geschäftsführerin Anita Bauer die bereits dritte Mutter-Kind-Einrichtung der Caritas in Wien. Das „Haus Frida“ bietet 15 Müttern und ihren Kindern ein neues Zuhause und bereitet sie auf ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden vor. Das Angebot der betreuten Wohneinrichtung richtet sich vorwiegend an wohnungslose Frauen mit Migrationshintergrund nach Flucht- sowie Gewalterfahrungen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 11. April 2019

Zitat: vol.at 03.04.2019 14:57

"Wien. Zum bereits vierten Mal veröffentlichte die Dokumentations- und Beratungsstelle Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus ihren Report. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: vol.at 03.04.2019 14:57

Zitat: meinbezirk.at 3. April 2019, 11:52 Uhr

"[...] Eltern mit dem Gefühl, dass Ihr Kind zu viel vor dem Computer sitzt, nicht altersgemäße Spiele spielt oder sich fragen, wie viel Zeit zum "Zocken" angemessen ist, bekommen hier Antworten. Enter, die Beratungsstelle für digitale Spiele, berät und informiert zu allen Fragen rund um das Thema Computerspiele. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: meinbezirk.at 3. April 2019, 11:52 Uhr

"[...] (LK) In der Steiermark treffen einander morgen die Familienreferentinnen und –referenten der Länder. Beraten werden bei der Konferenz in Stainz auch zwei Initiativen aus Salzburg: der Wunsch nach einer aktuellen Kinderkostenerhebung sowie nach Zuerkennung des Kinderbetreuungsgeldes auch für Krisenpflegeeltern. [...]

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter des Landes Salzburg 4. April 2019

 Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung