News


Anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar: Das innovative Projekt bietet Jugendlichen in Ostösterreich eine erste Anlaufstelle bei Problemen, Sorgen und Nöten.

St. Pölten (OTS) - Lockdown, Distance Learning, Einsamkeit – die seit 2020 andauernde Pandemie hat vor allem auch bei Jugendlichen bereits deutliche Spuren hinterlassen. Dazu kommen für Jugendliche aber auch noch Themen wie Identitätssuche, Angst vor Mobbing, Gruppendruck – über solche Themen spricht es sich leichter mit Gleichaltrigen als mit Erwachsenen. Genau das will die neue niederschwellige Onlineplattform OPENtalk.at möglich machen: Das wissenschaftlich begleitete Projekt bringt betroffene Jugendliche ab 14 Jahren per Chat in Kontakt mit geschulten Personen aus ihrer Altersgruppe, um sich über Probleme auszutauschen.

„Jugendliche sehen sich heute mit großen Herausforderungen, aber auch mit einschneidenden Veränderungen konfrontiert: Coronapandemie und Distance-Learning, aber auch Schul- und Ausbildungsfragen, Sexualität und Geschlechtsidentität, Aussehen und Körperwahrnehmung oder Probleme mit Eltern“, betont Caritasdirektor Hannes Ziselsberger. „Weil die eigenen Freunde und Familie oft nicht die richtigen Ansprechpartner*innen bei solchen Problemen sind, haben die Caritas der Diözese St. Pölten sowie der Erzdiözese Wien gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und dem Gesundheitsministerium die Onlineplattform OPENtalk initiiert“, freut sich Caritasdirektor Hannes Ziselsberger über den Start des Beratungsangebotes.

„Das Tolle an diesem innovativen Unterstützungsangebot ist, dass es nicht nur FÜR junge Menschen, sondern auch gemeinsam MIT jungen Menschen entwickelt wurde. Opentalk.at ist somit besonders gut auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten, erklärt Sabine Scharbert, Leiterin der Caritas Familienberatung & Psychotherapie. „Die Chat App bietet Jugendlichen ab 14 Jahren einen geschützten, erwachsenen freien ...
Quelle: OTS0041, 1. Dez. 2021, 08:47

"[...] Das ganze Jahr über dient die AIDShilfe Oberösterreich als hilfreicher und vertrauenswürdiger Ansprechpartner rund um das Thema. Deshalb unterstützt die Stadt Linz dieses wichtige Angebot jährlich durch das städtische Gesundheitsbudget. Anlässlich des Welt-Aids-Tages veranstaltet die AIDShilfe OÖ jedes Jahr eine Informationsveranstaltung in Linz. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Neues aus Linz vom 30.11.2021

Zitat: kathpress.at 26.11.2021, 12:54 Uhr

"[...] Mit Tipps für einen achtsamen und liebevollen Umgang miteinander wendet sich die Linzer diözesane Beratungsstelle ‘beziehungleben.at’ an Paare und Familien. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kathpress.at 26.11.2021, 12:54 Uhr

"[...] Aufgrund des Lockdowns wurden die in der Hauptbücherei geplanten Veranstaltungen nun in den digitalen Raum verlegt. Die Büchereien bieten in den kommenden Tagen auf ihren Instagram und YouTube-Känalen ein umfangreiches Schwerpunktprogramm mit Online-Veranstaltungen sowie künstlerischen und literarischen Beiträgen. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 26.11.2021

Im Rahmen von zwei Terminen werden bei der Beratungsstelle Rat auf Draht erstmals Jugendliche ihre Peergruppe beraten. Erfahrene Rat auf Draht Mitarbeiter*innen unterstützen dabei.

Wien (OTS) - „Es gibt Themen, über die spricht es sich nicht so einfach mit Erwachsenen – zum Beispiel, wenn es um problematische Erfahrungen im Internet geht“, weiß Birgit Satke, Leiterin von Rat auf Draht. „Manchmal braucht es einfach einen Austausch mit Gleichaltrigen, die die Lebensrealität von Jugendlichen aus nächster Nähe kennen.“

Aus diesem Grund startet Rat auf Draht in einem Pilotprojekt Anfang Dezember mit einer Peer2Peer Beratung. Vier Jugendliche werden im speziell eingerichteten Peer2Peer Chat andere junge Menschen zu den Themen Sexting, Cybergrooming und sexuelle Belästigung im Netz beraten. „Für ihre Tätigkeit wurden die Jugendlichen von erfahrenen Mitarbeiter*innen von Rat auf Draht geschult und inhaltlich gut vorbereitet. Auch während der Beratungstermine steht den jugendlichen Berater*innen stets eine erfahrene Unterstützung zur Seite“, erklärt Satke.

Austausch unter Gleichaltrigen

Die Peer2Peer Chat Beratung umfasst Fragen zu Alltagsproblemen von Jugendlichen und dient dem Austausch unter Gleichaltrigen. Chats mit anderen Beratungsinhalten werden an die Mitarbeiter*innen von Rat auf Draht weitervermittelt und natürlich stehen auch die üblichen Rat auf Draht Beratungskanäle wie gewohnt zur Verfügung. „Unsere ersten Peer-Berater*innen haben ihre Schulungen sehr motiviert absolviert und sind nun bereit für die ersten Beratungen. Unser Ziel ist es, auch dauerhaft eine Peer2Peer Beratung bei Rat auf Draht anbieten zu können“.

Die Peerberatung findet am 01.12. und 03.12. jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr statt. Der Zugang erfolgt unter: https://www.rataufdraht.at/chat-beratung/peer-chat-beratung

Die Rat auf Draht Peerberatung ist Teil des EU geförderten Projektes #besafeonline

Spendenkonto: IBAN: AT10 2011 1827 1734 4400

Rückfragen & Kontakt:

Rat auf Draht
Susanne Schönmayr
+43 676 88144239
susanne. ...
Quelle: OTS0044, 26. Nov. 2021, 09:29

"Stadt Wien und BILLA starten niederschwellige Information zu Hilfsangeboten in allen 336 Wiener BILLA und BILLA PLUS Märkten von 29. November bis 11. Dezember [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.at Rathauskorrespondenz, Magistrat der Stadt Wien, MA53 - Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien 26.11.2021

Wien (OTS) - Am 20. November ist Internationaler Tag der Kinderrechte – der Tag, an dem im Jahr 1989 die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet wurde. Aus diesem Anlass veranstaltete der ÖBM am 18.11.2021 eine Pressekonferenz in Wien.

Vizepräsidentin der Rechtsanwaltskammer Wien, Dr.in Brigitte Birnbaum, erläuterte Überlegungen einer Arbeitsgruppe im Justizministerium zur Kindschaftsrechtsreform: „Unter bestimmten Umständen soll das Pflegschaftsgericht in Betreuungsfragen von einem Elternteil erst dann angerufen werden, wenn vorab eine gütliche Einigung im Rahmen einer Mediation oder Familienberatung nicht gefunden werden konnte. Dadurch wird dem Wunsch der Gesellschaft entsprochen, Konflikte nicht staatlichen Entscheidungsmechanismen zu überlassen und möglichst eigenverantwortlich verbindlich zu lösen.“

Ungelöste Konflikte in der Familie können alle Beteiligten stark belasten. „Unschuldig Beteiligte, Leidtragende und Betroffene sind dabei häufig Kinder“, weiß Mag.a Valentina Philadelphy-Steiner, Präsidentin des ÖBM. „Mediation kann hier zur Anwendung kommen um nachhaltige Lösungen im Sinne aller Beteiligten zu erarbeiten. Davon profitiert die gesamte Familie, vor allem aber auch die Kinder.“

Professionelle Unterstützung wie beispielsweise von RAINBOWS erleichtert den Kindern das Annehmen der neuen Lebenssituation bei Trennungen. „Derartige Situationen verlangen von Kindern eine große Anpassungsleistung. Wesentlich für die Bewältigung der Trennung ist, wenn Eltern weiterhin für sie – wenn auch getrennt – Eltern bleiben. Dies beinhaltet, dass das Kind nach der Trennung einen Anspruch auf regelmäßigen persönlichen Kontakt zu beiden Elternteilen hat“, betonte Mag.a Dagmar Bojdunyk-Rack, Geschäftsführerin RAINBOWS-Österreich.

Rückfragen & Kontakt:
Österreichischer Bundesverband für Mediation (ÖBM)
Dr. Mathias Schuster
Generalsekretär ÖBM
Lerchenfelder Straße 36/3, 1080 Wien
T: 01/ 403 27 61
office@oebm.at
www.öbm.at

OTS-ORIGINALTEXT ...
Quelle: OTS0023, 19. Nov. 2021, 08:08

"[...] Mit 25. November, dem internationalen Gedenktag für alle Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt wurden, werden bei SPAR in der Steiermark bis 10. Dezember die Notrufnummer des Gewaltschutzzentrums auf den Kassabons abgedruckt sein. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Kommunikation Land Steiermark kommunikation@stmk.gv.at 25.11.2021

 
"Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die psychische Gesundheit aus. Wenn es Ihnen nicht gut geht, zögern Sie bitte nicht, sich Hilfe zu suchen. Hier finden Sie die wichtigsten Hotlines. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: wien.gv.at Redaktion Newsletter von 25. November 2021

Zitat: kathpress.at 16.11.2021, 12:44 Uhr

"Graz, 16.11.2021 (KAP) Die Caritas Steiermark hat ihre Organisationsform überarbeitet und das Statut "zeitgemäß angepasst" [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kathpress.at 16.11.2021, 12:44 Uhr

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung